Warum meine Katze nicht miauen kann, sondern nur quietscht

Katzenstimmen gibt es in einer Reihe von Formen. Sie reichen vom winzigen, pfeifenden Schrei eines neuen Kätzchens bis zum ausgewachsenen Miauen eines hungrigen Erwachsenen. Da ist das wütende Zischen und das drei Uhr morgens. jaulen, das neugierige „prrt?“ und das grollende, zufriedene Schnurren. Manche Katzen klingen fast menschlich, wenn sie miauen, während andere wie ein fremdes Wesen klingen. Dann gibt es die Katzen, die nie zu miauen scheinen. Einige von ihnen scheinen in keiner Weise zu vokalisieren, es sei denn, sie zischen oder schreien. Andere können nach einer bestimmten Art miauen, aber es ist eher ein leises Quietschen.

Warum meine Katze nicht miauen kann, sondern nur quietscht: Miauen ist ein erlerntes Verhalten, das sich bei Katzen entwickelt hat, die mit Menschen zusammenleben. Sanftes Quietschen ist die natürliche Lautäußerung einer Katze. Kätzchen müssen lernen, von einer erwachsenen Katze zu miauen oder Menschen beim Sprechen zuzuhören. Nicht alle Katzen lernen zu miauen.

Sie sind auf dieser Seite gelandet, weil Sie Fragen haben. Warum kann meine Katze nicht miauen? Warum quietscht meine Katze anstatt zu miauen? Geht es meiner Katze gut, wenn sie nicht miauen kann? Warum sollte eine erwachsene Katze quietschen? Ist der Hals meiner Katze beschädigt? Kann meine Katze Miauen lernen? Welche Geräusche macht eine Katze normal? Wie lernen Kätzchen zu miauen? Lesen Sie weiter, denn wir haben die Antworten, nach denen Sie gesucht haben. Sie erfahren, warum Ihre Katze quietscht, anstatt wie ein Erwachsener zu klingen, und die faszinierende Geschichte des Miauens der Katze.

Warum meine Katze nicht miauen kann, sondern nur quietscht

Die meisten Katzen vokalisieren mit diesem vertrauten „Miau!“. Manche Katzen sind sehr gesprächig – mein alter Siam-Mix liebte nichts mehr, als neben mir zu sitzen und mich mit gesprächigen Miauen zu unterwerfen, während ich meinem Tag nachging. Im Gegensatz dazu ist mein Britisch-Kurzhaar-Tom nicht wirklich ein Redner. Wie die Britisch Kurzhaar brauchen Katzen viel Aufmerksamkeit von ihren Menschen, um glücklich zu sein. Denken Sie daran, dies ist die gleiche Rasse, sein Miauen ist selten und nur für ernsthafte Notfälle reserviert (z. B. wenn ich fünf Minuten zu spät mit seinen Mahlzeiten komme). Es ist so ein normales Geräusch für eine Katze. Sie würden nie wissen, dass es nicht zum natürlichen Stimmumfang einer Katze gehört.

Die seltsame Tatsache ist, dass Katzen nicht von Natur aus miauen. Wilde Katzen, die keinem Menschen ausgesetzt sind, miauen überhaupt nicht. Sie können im Kampf schreien und zischen, aber sie produzieren nicht das gesprächige Miauen, an das wir gewöhnt sind. Untereinander verwenden Katzen eine Reihe von Geräuschen – viele von ihnen liegen außerhalb des Frequenz- und Lautstärkebereichs, den Menschen hören können.

Sie werden vielleicht überrascht sein zu erfahren, dass das nicht natürlich miauen kann. Diese besondere Lautäußerung wurde entwickelt, um mit Menschen zu kommunizieren: Es ist ein Geräusch, das Katzen machen können, das in unserem Hörbereich liegt, ein Kompromiss zwischen ihrem natürlichen Quietschen und unserer Sprache.

Manche Leute greifen das Miauen der Katze als Beispiel dafür auf, dass Katzen „falsch“ und verlogen sind. Ihre Position ist, dass Katzen versuchen, menschliche Babys nachzuahmen, um sich die Fürsorge und Zuneigung von Menschen zu sichern. Dies scheint mir eine weitere Verleumdung der Katzenpopulation zu sein; Katzen sind schlau, aber ich bezweifle, dass sie in der Lage sind, eine artenweite Verschwörung zu formulieren. Es stimmt, dass Katzen wie Babys klingen können, aber dies ist eher ein Zufall als ein böser Plan, um unsere Beschützerinstinkte auszunutzen.

Katzen müssen lernen, zu miauen, wenn sie sehr jung sind, als Kätzchen. Normalerweise nehmen sie das Miauen von ihren Müttern und anderen erwachsenen Katzen auf, die während ihrer prägenden Wochen anwesend sind. Kätzchen mit nicht miauenden Müttern oder die in Abwesenheit einer Mutterkatze von Hand aufgezogen werden, können auch lernen, zu miauen, indem sie die Sprache ihrer menschlichen Betreuer nachahmen.

Wenn eine Katze leise quietscht, anstatt zu miauen, ist die wahrscheinlichste Erklärung, dass niemand in der Nähe war, der entweder sprach oder miaute, als diese Katze noch ein Kätzchen war. Sie werden dies am häufigsten bei wilden oder halbwilden Rettungskätzchen sehen. Es gibt ein oder zwei Gesundheitszustände, die das Miauen bei Katzen ebenfalls verhindern können, wie wir sehen werden.

Kann meine Katze Miauen lernen?

Wenn Ihre Katze bereits erwachsen ist, steht das Miauenlernen wahrscheinlich nicht mehr auf dem Plan. Die meisten Katzen werden feststellen, dass Menschen ihre höchsten und leisesten Laute nicht hören können. Diese Katzen verwenden alle Geräusche, die sie machen können, auf die Menschen reagieren. In einigen Fällen wird dies leider schreien. Im Allgemeinen werden sie jedoch auf kätzchenähnliches Quietschen zurückgreifen.

Ein Freund von mir hat den riesigsten, streitlustigsten Ingwer-Tom, den Sie je gesehen haben – ein echter Bluterguss mit einem Ohr, mehreren beeindruckenden Narben und der kräftigen Statur eines Mannes, der erst später im Leben kastriert wurde. Diese Katze hat nie das Miauen gelernt, obwohl sie seit mehreren Jahren in einem menschlichen Haushalt lebt und mit anderen Katzen zusammenlebt, die miauen können. Stattdessen quietscht er. Der Anblick dieses riesigen Lümmels einer Katze, die wie ein Kätzchen quietscht, ist eines der lustigsten Dinge, die ich je erlebt habe. Er kann natürlich zischen und knurren, tut es aber normalerweise nicht (er hat ein ziemlich ausgeglichenes Temperament für einen ehemaligen Wilden). Da er bis weit in sein drittes Lebensjahr vom Menschen weg aufgezogen wurde, hat er nie gelernt und wird wahrscheinlich nie lernen, etwas anderes als „meep“ zu sagen.

Geht es meiner Katze gut?

Wenn Ihre Katze noch nie miaut und immer kleine Quietschen produziert hat, gibt es wahrscheinlich keine körperlichen Probleme, über die Sie sich Sorgen machen müssen. Es ist eher so, als hätte die Katze einen wilden „Akzent“. Die Kehle und das Maul wären körperlich in der Lage, ein Miauen zu erzeugen, aber die Katze beherrschte diese Fähigkeit nie.

Wenn Ihre Katze früher miaute, jetzt aber wieder quietscht, könnte es ein Problem geben. Eine Entzündung aufgrund einer Infektion des Rachen- oder Mundgewebes wäre meine erste Vermutung, aber auch Verletzungen oder sogar ein ernstes Problem wie eine Lungenentzündung könnten schuld sein. Sie sollten mit Ihrem Tierarzt über eine Untersuchung Ihrer Katze sprechen, wenn sich ihre Lautäußerungen dramatisch verändert haben. Es könnte ein Zeichen dafür sein, dass ärztliche Hilfe erforderlich ist.

Andere Anzeichen dafür, dass Ihre Katze aufgrund eines Gesundheitsproblems quietscht, können sein:

  • Lethargie
  • Desinteresse am Essen
  • Erbrechen und weicher Stuhl
  • Das Katzenklo fehlt
  • Verhaltensänderungen wie Verstecken, Aggression, Destruktivität oder Ungeselligkeit bei einer zuvor freundlichen Katze.

Wenn Sie diese sehen und sie nach ein oder zwei Tagen nicht verschwinden, suchen Sie einen Tierarzt auf. Wenn die Katze nicht frisst oder nicht aufstehen kann, gehen Sie sofort – warten Sie nicht.

Katzen und Menschen: Warum miauen sie?

Eine Frage, über die Sie sich vielleicht Gedanken machen, ist: Warum wollen Katzen mit uns sprechen? Warum hätten sich Katzen als Kommunikationsstrategie für die Interaktion mit Menschen entwickelt? Sind Katzen nicht distanziert und distanziert, leben sie nur mit Menschen zusammen, um Schutz und Nahrung zu finden?

Katzen sind noch nicht so lange Teil der menschlichen Zivilisation wie Hunde, aber sie sind nicht neu in der Szene. Unter den Überresten eisenzeitlicher Siedlungen wurden Katzenknochen gefunden. Obwohl diese Katzen wahrscheinlich keine „Haustiere“ waren, wie wir sie heute kennen, haben sie sicherlich mit Menschen interagiert. Es ist sehr wahrscheinlich, dass einige eine Art soziale Bindung zu den Menschen um sie herum eingehen. In der Lage zu sein, die Aufmerksamkeit eines Menschen auf neutrale Weise zu erregen (im Gegensatz zu Schreien oder Wachsen, die Wut- und Angstreaktionen sind) wäre eindeutig von Vorteil.

Katzen haben vielleicht nicht so mit Menschen aus der Eisenzeit zusammengelebt, wie unsere Katzen mit uns leben, aber sie sind sicherlich manchmal in Häuser eingedrungen und haben oft in der Nähe gelebt. In der Lage zu sein, die Aufmerksamkeit eines Menschen auf sich zu ziehen, der Nahrung oder andere Hilfestellung bieten könnte, wäre eine nützliche Fähigkeit.

Katzen sind im Allgemeinen ziemlich soziale Wesen, die Kolonien verwandter Individuen bilden. Die Vorfahren der heutigen Hauskatzen waren Afrikanische Wildkatzen, ein etwas freundlicherer Haufen als ihre europäischen Wildkatzen-Cousins. Wenn sie regelmäßig mit Menschen in Kontakt kamen, haben diese Katzen wahrscheinlich eine Art der Kommunikation entwickelt. Katzen versuchen wahrscheinlich schon sehr lange, mit uns Menschen zu sprechen.

Like this post? Please share to your friends:
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: